Transport/ Mobilität auf Malta

Um als Student, während seines Studiums auf Malta, von A nach B zu gelangen hat man eigentlich keine großen Probleme. Der Busverkehr in Malta ist sehr billig und dazu noch ein einzigartiges Erlebnis. Busse fahren überall und sind die „Könige der Straßen“, ganz nach dem Motto: „Wo kein Platz ist, wird Platz gemacht!“. Nur nach 22 Uhr wird es etwas kritisch da dann der Busverkehr eingestellt wird und bis auf ein paar Außnahmen keine Busse mehr fahren.

In dem Fall kann man nur noch ein Taxi rufen, von denen es auf Malta 2 Arten gibt. Weiße Taxis sind teurer und verlangen gern zu viel, deshalb sollte man vorher verhandeln und versuchen den Preis zu drücken. Schwarze Taxis werden telefonisch gerufen und sind billiger, aber auch hier sollte man einen festen Preis am Telefon vereinbaren.

Von der „University Residence“ fährt ständig ein privates Transportunternehmen, das die Studenten günstig nach Paceville fährt und von dort auch wieder zurück bringt. Außerdem fährt der residenzeigene Bus kontinuirlich zur Universität und zurück.

Oft suchen sich Studenten, während des Studiums in Malta, auch einen kleinen Nebenjob, bei dem sie ständig pünktlich erscheinen müssen. Deswegen kommt es vor, dass der Eine oder Andere sich für seinen Aufenthalt ein Fahrzeug kauft und nach seinem Auslandsjahr wieder verkauft. Viele teilen sich auch den Preis und nutzen ein Auto zusammen.